Skip to main content

Welcher Saugroboter für Teppich und Co.

Severin RB7025 SaugroboterSaugroboter ist nicht gleich Saugroboter. Jeder Saugroboter hat andere Vorzüge und andere Eigenschaften und nicht jeder kommt mit Teppich, Vorlegern und weiche Böden klar. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Räder in dem Teppich verfangen oder der Saugroboter in weichen Böden steckenbleibt, ist leider sehr hoch. Daher musst du vor dem Kauf dich genau informieren, für welche Bodenarten dein Wunschmodell ausgelegt ist.

In diesem Artikel werden wir dir zeigen, welcher Saugroboter für Teppich geeignet ist bzw. auf welche Eigenschaften du bei deinem Saugroboter achten solltest, damit du unterschiedliche Böden gereinigt bekommst. Wir garantieren dir, dass du nach dem Artikel ein top Saugroboter finden wirst, der deinen Wünschen entspricht. 😉

 

Die unterschiedlichen Böden

Ein Saugroboter nützt dir nichts, wenn deine ganze Wohnung mit Teppich ausgelegt ist und dein Saugroboter nur schwer Teppichböden reinigen kann. Dasselbe gilt umgekehrt, bei Hartböden. Beim Kauf eines geeigneten Saugroboters musst du daher genau darauf achten, dass dein Saugroboter für die Untergründe, die in deiner Wohnung vorherrschen, ausgelegt ist.

Generell wird hier in Saugrobotern für Hartböden und für Weich- bzw. Teppichböden unterschieden. Dabei müssen Saugroboter für die beiden Arten verschiedene Voraussetzungen erfüllen, damit sie eine gute Reinigungsleistung erzielen können. Diese werden wir dir nun vorstellen.

 

Saugroboter für Hartböden

Zu Hartböden zählen Fliesen, Laminat, Parkett, Korkböden und Vinylböden. Auf Hartboden sind Saugroboter sehr effizient, denn die Bürsten kommen auf dem harten Boden problemlos zum Einsatz. Folgende drei Modelle sind hier optimal:

 

Der Wischroboter

Bei Hartböden eignen sich besonders Wischroboter, die das Wischen sowie Polieren von Böden vornehmen. Sie arbeiten mit Reinigungsmitteln und Wasser, weshalb sie eine sehr gute Reinigungsleistung bei harten Böden erzielen. Bei der Reinigungstechnik wird zwischen drei Varianten unterschieden. Einige Roboter arbeiten mit elektrostatischen Tüchern, die sich langsam über den Boden bewegen und mit dem Tuch Haare und Staub anziehen. Hartnäckige Flecken genauso wie eingetrockneten Dreck kann dieses Modell jedoch nicht aufnehmen.

Andere Modelle hingegen übernehmen die Reinigung mit einem Nassreinigungs-Prinzip über ein Drei-Stufen-System. Zuerst wird verdünnte Reinigungsflüssigkeit mit Wasser auf den Boden gegeben, wodurch Flecken aufgeweicht werden. Danach wird der Fußboden geschrubbt, um den zuvor-eingeweichten Schmutz zu entfernen und im letzten Schritt wird das dreckige Wasser eingesaugt.

Die dritte Variante kombiniert eine Nass- und Trockenreinigung. Hier werden Mikrofaser-Tücher verwendet, die je nach Programmwahl entweder trocken oder angefeuchtet den Dreck aufnehmen. Wischroboter eignen sie sich besonders für die Küche, Badezimmer oder auch den Flur, wenn hier Hartböden vorherrschen.

 

Saugroboter mit Bürstensystem

Vileda Cleaning Robot Saugroboter - 4Bei Hartböden eignen sich auch Saugroboter sehr gut, die mit Bürstensystemen arbeiten. Bei vielen sieht die Arbeitsweise wie eine kleine Kehrmaschine aus, bei der die Bürsten den Staub meistens in die Mitte des Gerätes kehren, wo er eingesaugt wird und in die Auffangbox gelangt. Diese Saugroboter sind mehr mit der Leistung eines regulären Staubsaugers vergleichbar, der ebenfalls den Staub einsaugt und so Dreck entfernt.

Einige Saugroboter besitzen neben den Bürsten noch eine Gummileiste, die kleine Krümel und Schmutzpartikel ebenfalls einfach einsaugen. Diese Saugroboter sind bei Hartböden auch sehr gut geeignet.

 

Saugroboter mit Seitenbürsten

Saugroboter und HundehaareSpezielle Modelle haben neben den regulären Bürsten noch Seitenbürsten, die sich besonders für Ecken, Kanten und auch die Wände eignen. Diese Bürsten stehen ein paar Zentimeter am Rand des Roboters hervor und fahren an den Wänden oder auch an Rändern von Gegenständen entlang. Dort bürsten sie den Staub und die Schmutzartikel von den Seiten weg und saugen diese dann ein.

Solche Seitenbürsten sind ebenfalls besonders bei Hartböden zu empfehlen. Oftmals wirst du hier auch eine Kombination von den Saugrobotern mit Bürstensystemen, inklusive Seitenbürsten finden.

 

Saugroboter für Teppich

Ein Saugroboter für Teppich muss selbstverständlich andere Eigenschaften erfüllen, als ein Saugroboter für harte Untergründe. So sollte hier definitiv kein Wischroboter gekauft werden, denn Feuchtigkeit würde deinen Teppich nur schimmeln lassen. Du würdest deinen Teppich ja auch nicht mit einem feuchten Lappen reinigen.

Roboter mit Seitenbürsten sind ebenfalls eher ungeeignet als ein Saugroboter für Teppich. Denn die Seitenbürsten können sich in den Franzen oder der Struktur im Teppich verfangen. Dies gilt selbstverständlich nur für langflorige Teppiche, denn dort ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass dein Saugroboter für Teppich steckenbleibt.

Wenn du hingegen einen wirklich kurzflorigen Teppich hast oder ganze Räume mit Teppich ausgelegt hast, sollten Seitenbürsten nicht unbedingt ein Ausscheidekriterium darstellen. Dies sollte jedoch individuell entschieden werden.

Optimal für einen Saugroboter für Teppich ist, wenn dieser spezielle Borsten hat, die tief in das Gewebe des Teppichbodens eintauchen können und nicht dabei hängenbleiben. Feine Teppichfasern können so von tiefsitzendem Staub gereinigt werden, welcher direkt in den Aufsaugbehältergelangt.

Daher können wir dir für den (langflorigen) Teppich nur Saugroboter empfehlen, die spezielle Bürstentechniken besitzen. Achte hierbei bitte auch immer darauf, dass der Saugroboter für Teppichboden als solcher vom Hersteller klassifiziert wurde.

So kann ein geeigneter Saugroboter für Teppich auch Hindernisse und höhere Teppiche überwinden und diese reinigen. Weiterhin solltest du darauf achten, dass die Rollen sehr robust und stabil verarbeitet sind, denn so minimierst du die Wahrscheinlichkeit, dass diese sich sehr schnell im Teppich verfangen. Im Zweifelfall direkt beim Hersteller fragen. 😉

 

Zusammenfassung der speziellen Eigenschaften

  • Achte darauf, dass dein Saugroboter für Teppich Hindernisse überwinden kann. So kann er z.B. Teppich, die mehrere Zentimeter hoch sind, passieren.
  • Es darf sich um keine Nasstechnik handeln, denn ansonsten schadest du deinem Teppich langfristig.
  • Seitenbürsten sind erlaubt, wenn du kurzflorige Teppiche hast  und es vom Hersteller bestätigt wurde.
  • Kaufe nur Modelle, die vom Hersteller als Saugroboter für Teppich deklariert wurden.

 

Fazit: Welcher Saugroboter für Teppich und Co.

Es kann nicht generalisiert werden, welche Saugroboter für Teppich oder Hartböden geeignet sind. Hier kommt es eher darauf an, mit welcher Technik die einzelnen Roboter arbeiten, welche Ansprüche du besitzt und welche unterschiedlichen Bodenbeschaffungen du in deinem Eigenheim hast.

Daher solltest du dir immer die Beschreibung deines Wunschmodells durchlesen, um zu entscheiden, für welche Böden das Modell geeignet ist. Kurzflorige Teppiche können mit einem Saugroboter für Teppich gereinigt werden, jedoch ist große Vorsicht bei langflorigen Teppichen geboten, bei denen nur sehr selten eine gute Reinigungsleistung erfolgt. Im Zweifelfall solltest du direkt bei dem Hersteller nachfragen und seiner Empfehlung folgen.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Suchen eines geeigneten Modells! Hier kannst du übrigens einen passenden Saugroboter kaufen.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *